Aktuelles

Spendenbeitrag für ein Fahrsicherheitstraining von den "Herbstzeitlosen"

 

Anlässlich des 1. erfolgreichen Geschäftsjahres wollen „die herbstzeitlosen - hilfe für andere“ dem Vereinsmotto (aus dem Verkaufserlös von schönen Sachen,  Menschen und Institutionen in Vorarlberg unkompliziert unterstützen) entsprechend, einen Spendenbeitrag für ein Fahrsicherheitstraining der Diplom Gesundheits- und Krankenpflegerinnen leisten.

 „die herbstzeitlosen“ sind Frauen im Pensionsalter.

Im Frühjahr 2016 haben Margit Fleisch, Brigitte Mathis und Annelies Scherrer   -  „die herbstzeitlosen“ - den gemeinnützigen Verein - „hilfe für andere“ -  gegründet. Seit Ende September 2016 verkaufen sie von

Dienstag bis Freitag von 09.00 -12.00 und von 14.00 – 18.00 in Sulz, Müsinenstraße

zu ihrer eigenen und zur Freude vieler Kunden angekaufte Antiquitäten, Schönes und Rares, wie Silber, Porzellan, Glas, Kunst usw. 

Krankenpflegevereine werden immer Wichtiger als „Hilfe für Andere“. Weil der Gesundheits- und Krankenpflegeverein Vorderland mit dazugehörigem Case Management im ganzen Lebensraum Vorderland zu jeder Jahreszeit wertvolle „hilfe für andere“ leistet, fiel die Spenden-Wahl auf den KPV Vorderland. 

Wir bedanken uns herzlich und freuen uns schon auf das Fahrsicherheitstraining!! 

Der GKPV Vorderland

 

Gottesdienst mit Krankensalbung

Der diesjährige Gottesdienst mit Krankensalbung in der Pfarrkirche von Sulz unter dem Thema „Friede“ fand großen Anklang bei den Bewohnern der umliegenden Gemeinden.

Margit Pöder (Sozialkreis der Pfarre Sulz), Annelies Scherrer und DGKP Edith Bechter (GKPV Vorderland) bereiteten diese Feier mit anschließender Agape vor. 

Der gespendete Betrag in Höhe von 274,00 € übergaben sie der Flüchtlingskoordinatorin des Vorderlandes Dr. Margot Pires für 2 Kinder einer Flüchtlingsfamilie für eine Traumatherapie.

 

Link zu den Bildern

Dr. Margot Pires, DGKP Edith Bechter, Margit Pöder, Annelies Scherrer

Das Vereinsorganigramm 2017

 

 

Großzügige Spende für den Gesundheits- und Krankenpflegeverein

Vor Kurzem gab es die 2. Auflage der Papiertaschen für die Apotheken. Der
Reinerlös aus der Werbung übergab Mag. Walter Barbisch Obfrau Gertrud Blum
und Pflegeleiterin Edith Bechter.
Herzlichen Dank!
 
Foto: Helmut Welte

Edith Bechter, Mag. Walter Barbisch, Obfrau Gertrud Blum

Generalsanierung: Kosteneinsparung durch Einsatz von Vizeobmann Karl

Die Büroräume des Gesundheits- und Krankenpflegevereins Vorderland sind im Mehrfamilienhaus in Sulz, Müsinenstraße 34-36 untergebracht. 
 
Die dringend notwendige Generalsanierung dieses Hauses wurde 2016 erfolgreich abgeschlossen. Dank des konsequenten und fachlich fundierten Einsatzes unseres Vizeobmanns konnte für alle Wohnungseigentümer ein sechsstellilger Betrag und allein für den Gesundheits- und Krankenpflegeverein über € 15.000 an Sanierungskosten einespart werden.   
 
Danke Karl!
 
 
 

Ein neues Auto für den Krankenpflegeverein!

Da unser Pflegeteam auch für die Betreuung der pflegebedürftigen Personen in Laterns zuständig ist, wurde die Anschaffung eines 5. Autos notwendig.

Finanziert konnte  es mit Hilfe einiger Sponsoren werden. Zwei der Firmenlogos sind auf dem neuen Auto zu sehen.

 

Bild 1:
Sponsor Ing. Peter Keckeis (Firma Keckeis)
Kassier Oswald Kiechle, DGKP Sabine Frick-Längle, Obfrau Gertrud Blum

Bild 2:
Sponsorin Gertraud Lüftenegger (Firma Arte Verde)
mit DGKP Edith Bechter und Obfrau Gertrud Blum

 

 

 

Wir danken dem Sponsor Peter Keckeis!

Wir danken der Sponsorin Gertraud Lüftenegger!

Jahreshauptversammlung 2017 - Bericht und Protokoll

Hier gehts zum Protokoll

Vier Aufgabenbereiche unter einem „Dach“ sinnvoll

 Röthis . – Das Bündeln der vier Aufgabenbereiche - nämlich Pflege, Mohi, Casemanagement und gerontopsychiatrische Pflege - unter dem Dach des Gesundheits- und Krankenpflegevereines Vorderland hat sich bewährt, erklärte die Obfrau Getrud Blum  bei der Jahreshauptversammlung Ende März im Vereinshaus Röthis. Mit der Leitung und dem Team des  Vorderlandhuses habe die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr wieder erfreulich gut funktioniert.

 Weiters berichtete die Obfrau, dass das  Pflegeteam Vorderland/Laterns mit 14 Mitarbeiterinnen -  darunter erstmals zwei Heimhelferinnen  - wieder vollständig sei und hervorragende Arbeit geleistet habe. Die Leiterin des Pflegeteams DGKS Edith Bechter nannte in ihrem Bericht konkrete Zahlen: 2016 betreute das Pflegeteam 247 Patienten. Im selben Zeitraum begleiteten 49 Mohi-Frauen 128 Klienten. Das Casemanagement unterstützte nach der bestmöglichen Begleitung und Pflege Hilfesuchende im Ausmaß von 862 Stunden.

 

Für diese Tätigkeiten im Dienste des Nächsten gab der Verein 2016 rund 705.000 Euro aus. Der größte Posten auf der Ausgabenseite mit rund 420.000 Euro  – so informierte der Vereinskassier Oswald Kiechle die Versammlungsteilnehmer – waren die Ausgaben für das Personal. Dank Spenden und Sponsoring konnte ein ausgeglichener Rechnungsabschluss erreicht werden. Eine einmalige Einsparung für den Verein in der Höhe von 15.000,00 Euro bei der Sanierung des Wohn- und Bürogebäude ist dem ehrenamtlichen Einsatz des Vizeobmann Karl Heinzle zu verdanken.

 Besonders interessiert verfolgten die über 130 Teilnehmer die Ausführungen von Dr. Otto Gehmacher, dem Leiter der Palliativstation de LKH Hohenems. Er stellte die Ziele und die Arbeit der Palliativstation vor. Dabei gehe es ihm und seinem Team vor allem darum, die Lebensqualität der Patienten so gut wie möglich zu erhalten, betonte Gehmacher.

 Der Röthner Bürgermeister  Roman Kopf  dankte für die Gemeinden und Gabi Wirth für den  Landesverband. Sie strichen die Bedeutung der erbrachten Leistungen für die Region heraus. 

 Fotos: Werner Schnetzer

Fotos zur Jahreshauptversammlung 2017

Die Weihnachtsfeier 2016 im Vorderlandhus

Die gemeinsame Feier von Pflegeteam, MOHI- Frauen, ehrenamtlichen Mitarbeitern  und Vorstand   im Vorderlandhus ist der gelungene Abschluss eines Arbeitsjahres, in dem Zusammenarbeit groß geschrieben wurde.

Herzlichen Dank an den Küchenchef Gerhard Nachbauer und sein Team!

Weihnachtsmarkt 2016 im Vorderlandhus

 

 

Das Pflegeteam  verkaufte an die interessierten Weihnachtsmarktbesucher selbstgemachte Seifen von Sabine Willam für den guten Zweck - den Gesundheits- und Krankenpflegeverein Vorderland.

Danke!!

Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt im Vorderlandhus.

Herzlichen Dank

für die vielen Gäste zur Lesung am 28. Oktober 2016 im Schlößlesaal Röthis.

Oboist Adrian Ionut Buzac - Kammermusiker, Solist und Orchestermusiker -  aus Batschuns spielte auf  zu Gunsten des Krankenpflegevereins. Vielen Dank!

Udo Sutterlüty las  aus seinem Buch "Nie wieder Ferien". Darin werden die Geschehnisse um die Entstehung der EU und die Entwicklungen auf  humoristisch-allegorische Art und Weise dem Leser geschildert. 

 Das Buch, das den Brexit voraussagte:

 "Nie wieder Ferien"  - eine "Euro-päische" Kurzgeschichte kann hier um EUR 18,90 bestellt werden: BESTELLEN

Das Buch handelt von Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft der europäischen Union. 

Eine liebenswürdige Fabel, die zunehmend zur Realität wird. 

Geschireben 1996 in London, wo Udo Sutterlüty als Börsenhändler tätig war - veröffentlicht im Dezember 2015 im Novum Verlag. 

Erhältlich auch in der Buchhandlung Brunner und im Online Handel. www.novumverlag.at

 

Der Krankenpflegeverein stellt sich bei der Jugend vor:

Film zum Schülerprojekt  2016, das bei der Jahreshauptversammlung vorgestellt wurde. 

 

 

Zum Film

Das Team verändert sich:

Wir begrüßen Agnes Kiechle herzlich beim GKPV Vorderland. Sie reinigt zukünftig unsere Büroräume und sorgt für „glänzende Ergebnisse“.

 

Kutschenfahrt mit Rudl & Silver

Herzlichen Dank an Rudl Scherrer!! Er nahm sich – samt Kutsche und seinem Pferd „Silver“ -  Zeit für eine Kutschenfahrt mit unserem Team. Die Fahrt der besonderen Art haben alle genossen.

 

 

 

 

Dank an Barbara Heinzle, für den Sommereinsatz 2016 im GKPV!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

58. Jahreshauptversammlung am 12.4.2016

Tagesordnung: 

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Gedenken an die seit der letzten JHV verstorbenen Mitglieder
  3. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV am 10. März 2015 (nachzulesen im untenstehenden Link)
  4. Berichte der Obfrau - des Kassiers - der Pflegeleitung
  5. Bericht der Rechnungsprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Neuwahl der Obfrau
  8. Statutenänderung
  9. Allfälliges
  10. Beitrag der Neuen Mittelschulen Zwischenwasser und Sulz-Röthis-Viktorsberg

 

Die geänderten Statuten sind unter dem Link "Unser Verein" einsehbar.

 

Protokoll über die Jahreshauptversammlung 2016

Beitrag der Neuen Mittelschulen Zwischenwasser und Sulz-Röthis-Viktorsberg